Aktuelles Projekt

Vereinsgeschichte des FC Salon 09

„Mach‘ die Tür zu, Manni“. Mit diesem Satz von Gerda Richter beginnt die Vereinsgeschichte des FC Salon, wenn Gründungsmitglied Manni Pülertz sie erzählt. In einem kleinen, verrauchten Hinterzimmer der Philharmonie Castrop-Rauxel wurde der Grundstein für echte Leidenschaft gelegt. Niemand konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, dass die erfolgreiche Querflötensolistin Gerda Richter, der virtuose Aktions-Bildhauer Manni Pülertz, der schüchterne Landschafts-Aquarellist Darian Hirstl, die gutaussehende Performance-Künstlerin Jeniffer Kohns und der Hund Gogo ihren Traum vom Fußballclub nun endlich verwirklichten. Alles geschah im Geheimen, denn bekanntlich war in dieser goldenen Zeit zwischen Kultur und Kunst kein Platz für die Hingabe zum Sport.

„Die ander’n dachten doch alle nur ans Geld.“, erinnert sich ein Zeitzeuge, der namentlich nicht genannt werden möchte. Die wahre Liebe zum Ball konnte in einer Welt, die sich nur für Opern, Partizipations-Theater und Urban Gardening interessierte, nicht gedeihen. Mit Kicken ließ sich damals natürlich nichts verdienen. Gespielt wurde also auf dem selbstaufgeschütteten Ascheplatz hinter’m Museum. Als Denkmal für die Kieselsteine, die die fünf Freunde immer selbst mit zum Platz brachten, steht dort noch heute eine große schwarze Stein-Skulptur, die an die Ära der Kunst und die Zeitenwende der Club-Gründung erinnert. Die als profan und schmutzig wahrgenommenen Spiele geheim zu halten, war nicht leicht. Schließlich gesellten sich aber, meist nachts am Wochenende nach den zahlreichen Galerie-Eröffnungen, immer wieder ein paar „Bolzer“ hinzu, sodass Gerda und Co Hoffnung hatten, dass sie ihre Passion vielleicht einmal ganz offen ausleben konnten, ohne dafür vom Großteil der Gesellschaft belächelt zu werden.

Heute blicken Millionen von Fans stolz auf unsere Pioniere zurück: Was wäre der Fußball ohne den FC? Vermutlich immer noch „nur ein Spiel“, wie Darian Hirstl heute mit einem Grinsen im Gesicht erzählt. Wahrscheinlich denkt er dabei an die Aussage des Bürgermeisters, der auch noch lange nach der Clubgründung sagte, man habe kein Geld, um so einen Unsinn zu fördern. Jennifer schaut sich Fotos von ihrer letzten Performance „Ewigkeitsschmerz“ an, bei der sie sich unter Applaus der Masse durch brennende Autoreifen in einem Brennpunkt der Stadt windet: „Heute bin ich froh, dass ich auch mit dem Kicken über die Runden komme!“

Olivia
Name: Grasovka
Position: Sturm
Größe: 160 cm
Gewicht: 50 kg
Platzverweise wegen Beleidigung und Trunkenheit: 127

Aus der polnischen Dorfliga kommend, sucht sie nun den Ruhm und wechselte vor kurzem zum FC Salon. Der Wałęsa -Schuss und die massive Einschüchterung des Gegners prägen ihre Position im Sturm. „Wir gehen erst, wenn einer weint.“  

Astrid
Name: Wilk, Astrid
Position: gut
Größe: 160 cm
Gewicht: unverändert
Geschwindigkeit: 1000
Trick: Unsichtbarkeit
Geburtsdatum: 29.06.1983

Da kommt der Ball ins Rollen: Bekannt für ihren ansehnlichen Spielermann und immer für eine Überraschung zu haben. „Mit der Wilk können eigentlich alle gut, die ist unser Sonnenschein.“

Jamin
Name: Pamin, Jamin
Position: Offensives Mittelfeld bei abschüssigen Plätzen
Größe: 180 cm
Gewicht: 83 kg
Spitzengeschwindigkeit: 22 km/h
Geburtsdatum: 02.03.1994, Hagen

„Klar liebe ich den Fußball, aber für immer will ich das nicht machen. Ich freue mich schon darauf, wenn ich mich zur Ruhe setzen kann und mit dem ganzen Bums nichts mehr zu tun habe.“

Nico
Name: Pülertz, Horst
Position: geheim
Größe: 177 cm
Gewicht: 80 kg
Trick: rückwärts laufen
Geburtsdatum: 09.08.1975, Herne

Ein wahrer Magier des Ballsports, der nicht nur auf dem Platz verzaubert. Ganz einfach: Er liebt das Grün und kickt das Leder. (Anfragen bitte nur über das Management)

Fion
Name: Pellacini, Fion
Position: Zentrales Mittelfeld (fast 7 Jahre lang)
Größe: 8848 m
Ausbildungsdauer: 7 Jahre
Spitzname: Onkel Tompa (ཨ་ཁུ་སྟོན་པ་)

Nach 7 vollen Jahren als zentraler Mittelfeldspieler beim FC Lhasa Chengtou wurde ihm die Luft zu dünn, der Smog zu groß, die Lungen schwer. Die neue Episode beim FC Salon soll nun eine zweite Luft bescheren, die bestenfalls bis auf das Dach der Welt reicht.

Nicola (Element für Bildhintergrund: Luft)
Name: GOERDES 09
Vorname: unbekannt
Spitzname: unbekannt
Position: unabhängig (unbekannt)
Größe: 166 cm
Gewicht: 4,4 Milliarden Euro
Geschwindigkeit: unbekannt
Spielfuß: rechts und links (unbekannt)

Weil Gördes einen Schiedsrichter geschubst hatte, war sie für sechs Monate gesperrt worden. Der Mann hatte sie aus unbekannten Gründen mit Rot vom Feld geschickt. Wütend wechselte sie im Sommer den Verein und unterschrieb einen Vertrag über fünf Jahre beim FC Salon 09. 

Matthias
Name: Plenkmann, Sahittam
Position: auf jeden Fall Sturm
Größe: 176 cm
Fuß: beidfüßig…an guten Tagen
Spitzname(n): El Plenko, Plenković, das Geschoss, der Berserker vom Niederrhein
Transferhistorie: Atletico Invalidos, circa 2011 – circa 2016, FC Salon seit 2020

Nach seiner Zeit bei den Invalidos hatte Plenkmann sich eine 4-jährige Auszeit vom Fußball genommen, um zu schauen, was da draußen sonst noch ist. Er musste jedoch feststellen: „Außer Fußball ist da nichts.“ Mit der Verpflichtung beim FC Salon lässt Plenkmann verlauten. „Gewinnen, gewinnen, gewinnen – alles andere ist primär.“

Viktor
Name: Schneidermann, Victor Jan
Position: Tor
Größe: 204 cm
Gewicht: 204 kg
Fuß: Hände
Geburtsdatum: 04.10.1955

Das Urgestein des FC: 14 Jahre wartete er auf den Schuss, 14 Jahre ohne Mannschaft und ohne Ball auf dem Platz. Die Zeit des Fußballs kam und er war da – und er hielt. Noch heute tut er, was er am besten kann: Stehen.

Der Trainer
Name: Speer, Rainer
Position: Trainer
Spitzname: Trainer
Geburtsdatum: 16.07.1978

Erst vor wenigen Monaten hatte er seine Schuhe endgültig an den Nagel gehangen. Während seiner Jugendzeit bekam er oft zu hören, dass es vielleicht für die ganz große Karriere nie reichen würde. Nun legt er seine Spieler zum Abhärten oftmals mehrere Stunden lang in die Eistonne.


Vereinsgeschichte der SpVg Rekorder

Nach Unstimmigkeiten mit seinem Vorgesetzten knüllt Jörg Trenner verärgert ein Blatt Papier zusammen und visiert den kleinen Papierkorb neben Sabines Schreibtisch an. „Zur Hölle, wenn der Wurf reingeht, gründe ich einen Fußballverein.“ Das Papierknäuel flog, prallte gegen die Kante des Mülleimers, blieb einige Zeit darauf liegen, kippte zu Seite und fiel hinein. Jörg Trenner gründete die SpVggRekorder.

Seitdem steht Jörg Trenner mit dem akkuraten Seitenscheitel in jedem Spiel an der Seitenlinie. Doch das Coachingleben ist hart und in einem Interview sagte der wehmütige Trenner: „Wenn ich mir Sabine ansehe und wie sie all die Jahre im Büro arbeitet, wünschte ich mir, das Papierknäuel wäre vorbeigeflogen.“

Die Aussage verbreitete sich schnell durch die lokalen Zeitungsblätter und ein Sturm der Entrüstung brach los. Fans, Medien und Spieler*innen sehen in der Aussage einen Verrat und fordern eine öffentliche Klarstellung. Trenner reagiert trotzig: „Ich sehe sie spielen, sehe wie sie sich zoffen – ich lege ihnen das Gewehr auf die Brust und sage: Gewinnt. Aber es passiert nichts.“ Auf die Frage, ob die Streitigkeiten irgendwann begraben werden können, antwortet Trenner ironisch: „Ich denke, wenn es Frieden auf der Welt geben kann, ist alles möglich.“

Teaminterne Streitigkeiten und eine verkorkste Hinrunde: Die anfängliche Erfolgslosigkeit lässt den Coach zu fragwürdigen Motivationstricks greifen. Beim letzten Auswärtsspiel ist er in Anbetracht der miesen Leistung seines Teams so verärgert, dass er sein Team dermaßen zusammenstaucht, eine Tür öffnet und einen angeleinten Löwen hineinlässt. „Wenn ihr nicht besser spielt, werde ich ihn euch fressen lassen.“ 

Julian Gauda
Name: Trenner, Jörg
Spitzname: Trenni
Position: trage alle im Kopf
Größe: so groß wie Rehakles ca.
Gewicht: seit dem 18. Lebensjahr zehn Kilo zugenommen, aber bis heute gehalten
Geschwindigkeit: von einem Ende der Coaching-Zone zur anderen in 1,4 s (Weltrekorder)
Fuß: das Gehirn

Frederik Schreiber
Name: Brackheimer, Freddy
Spitzname: Brakki
Position: will gerne Mittelfeld, mustt aber meistens was anderes spielen
Größe: Einhundertdreiundneunzig Zentimeter
Gewicht: gute 80
Geschwindigkeit: nicht soo
Fuß: rechts

„Sein weitester Schuss war zehn Meter“, spöttelte der Weihnachtsmann bei einer Weihnachtsfeier in seiner Jugend. „Sonntagsspieler“ sagten die einen, „Schalke“ die anderen. „Immer wenn’s körperlich wird, ‚is er weg.“, schmähen die Kritiker. Was seine Stärke in der Corona-Zeit sein könnte. Brackmeister übersprang die hyperkörperlichen Jugendjahre und ging erst in jungerwachsenen Jahren wieder ans Leder. Gerüchten zufolge wurde er von Freunden wieder auf den Platz telefoniert. Den er auch bald wieder verließ. Seit 2008 nur noch einmal im Jahr am Ball. Irgendwas kitzelt da noch, sagt er.

Daniel Fröhlich
Name: Mario Altobelli
Spitzname: BALLACK, Sir Flankelot, Super Mario, Der mit dem Ball tanzt
Position: Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld
Größe: 193 cm
Höchstgeschwindigkeit: einmal fast gegen Max T. beim Wettrennen gewonnen
Fuß: rechts

Transferhistorie: Vollkommen unbeschriebenes Blatt, bis er im Alter von 30 Jahren vom Eintracht Pfützensee beim Wandschießen auf einem Garagenhof entdeckt wurde. Seitdem kometenhafter Aufstieg als Fußballer und mit 32 Jahren folgerichtiger Transfer zur SpVggRekorder.

Lisa Mary
Name: Mary Lisa
Position: Antiautoritär
Häufigstes Foul: Schiribeleidigung
Fähigkeit: Motor, Antreiberin

Mit einem Fünf-Jahres-Vertrag und einer satten Torprämie ausgestattet, schießt „Spiel-den-Ball ab-Lisa“ aus allen Lagen und ist damit unangefochten die Nummer Eins in der Torschützenliste. Doch die Gefahr, dass ihr der Ruhm zu Kopf steigt, besteht ständig, lässt sie sich doch nach jedem Treffer ausgiebig von den Fans feiern!

Jonas Schug
Name: Herrmann, Wolf
Spitzname: Acker
Position: ganz vorne (kommt da aber nicht an den Ball)
Größe: Scheinriese
Gewicht: am Morgen weniger als am Abend
Geschwindigkeit: ungefähr so schnell wie ein defektes Klapprad mit 2 Gängen
Fuß: rechts
Bester Trick: Verwirren des Gegners mittels Freundlichkeit
Geburtsort: Unbekannt

Universalgenie. Kometenhafter Aufstieg in jungen Jahren. Welttennisspieler 2006, 2007, 2008. Anschließend schrittweise Abkehr vom professionellen Motorsport. Versuch einer Karriere in der freien Wirtschaft. Veröffentlichung der Romantrilogie „Star Wars“ unter dem Pseudonym „Bob Dylan“. Seit 2015 Comeback im Profisport als Ruderer in der Schach-Abteilung des Golfclubs Rheda-Wiedenbrück. 2020 Transfer zur SpVgg Rekorder (über die Ablösesumme wird Stillschweigen bewahrt).

Jana Stuberg
Spitzname: Stubbi 04
Position: Kann theoretisch auch die 10 spielen, sieht sich aber eher als Libero, Talentscout
Bester Trick: bietet den Gegnern in der Halbzeit Pommes aus der Fritteuse an und wirbt Gegenspieler ab
Torjubel: lässt sich nicht beschreiben

Das Urgestein der SpVggRekorder und Cousine von Olaf Thon! „Niemals aufgeben“ ist ihre Devise auf dem Feld. Mit ihrer kompromisslosen Haltung, dem Durchsetzungsvermögen und ihrer extrovertierten Art ist ihr ein Stammplatz sicher.

Tilman Radix
Name: Ballert, Michael „Micha“
Spitzname: Ballermichl
Position: Joker
Geschwindigkeit: 15
Bester Trick: feste Schießen
Fuß: alle

Geschaffen aus Asche und Sportplatzkreide zeigte sich schnell, dass Michael an der Kugel zu Höherem berufen war. „Wir haben das Spiel über weite Strecken dominiert“, so seine ersten Worte. Tore, Siege und Trophäen pflastern seitdem seinen Weg in die Beletage des Fußballsports. Doch Ballert ist sich sicher: „Meine beste Zeit liegt noch vor mir.“